Skip to main content

Slow Cooker kaufen – Langsam, aber schmackhaft zum Erfolg!

evening-sun-694425_640Sie sind eher der gemütliche Typ? In dieser heutzutage sehr schnelllebigen Welt, ist Entschleunigung jeglicher Art für Sie wohltuend? Dann ist sollten Sie einen Slow Cooker kaufen!

Folgender Ratgeber liefert Ihnen alle wichtigen Infos zum auch hierzulande immer beliebter werdenden Slow Cooker. Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, einen Slow Cooker kaufen zu gehen, finden Sie hier alle wichtigen Infos!

Was ist ein Slow Cooker überhaupt?

Slow Cooking bedeutet frei ins Deutsche übersetzt nichts anderes als „Langsam kochen“. Und genau das macht den Slow Cooker aus. Der Slow Cooker, auch „Crockpot“ genannt, ist ein Kochtopf speziell zum langsamen Erhitzen von Lebensmitteln. Damit ist er das genaue Gegenteil vom Schnellkochtopf.  Durch niedrige Temperaturen und einer langen Garzeit (deutlich länger als die Schnellkochtopf Garzeiten) wird das Ziel verfolgt, das Anbrennen der Zutaten und den Verlust wichtiger Nährstoffe zu verhindern. Das Slow Cooker Kaufen kann sich also lohnen! In den USA erlebt der Slow Cooker gerade einen regelrechten Hype, viele Food-Seiten posten massenhaft Slow Cooking Rezepte für Mittags- und Abendessen. Nur fürs Frühstück sind die Ideen dafür bisher noch nicht so rar gesäht. Dafür greifen Sie lieber zu einem speziellen Frühstücksset.

Wie funktioniert der Slow Cooker?

Das Prinzip eines Slow Cookers ist es, die Speisen bei beständig niedrigerer Temperatur über mehrere Stunden garen zu lassen. So wird eine möglichst schonende Zubereitung erreicht, die alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe, aber auch Geschmacksstoffe der Lebensmittel schützen sollen.

Der Unterschied zum Schnellkochtopf besteht darin, dass kein Herd für den Betrieb eines Slow Cookers nötig ist. Er wird einfach an die Steckdose angeschlossen. Der Slow Cooker besitzt ein eigenes Heizelement und, ähnlich wie der Schnellkochtopf, ein druckfestes Verschlussprinzip, um die Hitze im Topf zu halten.

Slow Cooker bieten verschiedene Temperaturstufen, aber bei keiner wird jemals der Siedepunkt des Wasser ( um die 100 Grad) überschritten.

Hierbei geht es also nicht um eine möglichst schnelle Erhitzung, sondern um ein langsames, beständiges Garen.

Slow Cooker kaufen: Vor- und Nachteile

Energieersparnis

Viele Slow Cooker Test Berichte weisen auf die starke Energieeffizienz des Slow Cookers hin. Trotz der zum Teil sehr langen Lauf- bzw. Garzeiten ist der Verbrauch im Vergleich zum Backofen wesentlich geringer.

Gesund und lecker

vegetables-1620558_640Aufgrund seiner schonenden Zubereitungsart lösen sich kaum Vitamine, Nährstoffe oder Aromen aus den Lebensmitteln. Die Gerichte sind so letztendlich gesünder und zugleich schmackhafter!

Relativ günstig

Wenn Sie einen Slow Cooker kaufen wollen müssen Sie mit Preisen zwischen 50 und 100€ rechnen. Im Gegensatz zum Schnellkochtopf nochmals ein Stückchen erschwinglicher.

Gibt es auch Nachteile?

Ja, ein paar kleinere. Zum Einen ist eine genaue Planung nötig, wann du deine Mahlzeit zu dir nehmen möchtest. Dementsprechend muss auch die eingestellte Stufe stimmen.

Außerdem gibt es, im Gegensatz zum Schnellkochtopf, noch kaum Slow Cooking Rezepte hierzulande für den Slow Cooker. Slow Cooking ist allen Voran im englischsprachigen Raum gehypt, in Deutschland ist der Trend noch nicht wirklich angekommen.

Vorteile

  • Energieersparnis
  • weniger Nähr- und Aromastoffverlust
  • niedriger Anschaffungspreis

Nachteile

  • für spontanes Kochen eher ungeeignet
  • bisher kaum passende Rezepte im deutschsprachigen Raum

Slow Cooker kaufen – Darauf sollten Sie achten

Fassungsvermögen

Ein wichtiger Faktor, den Sie vor dem Slow Cooker Kaufen bedenken sollten, ist das Fassungsvermögens des Topfes. Das ist maßgeblich abhängig von der Personenanzahl im Haushalt. Je mehr Personen bekocht werden sollen, desto mehr sollte logischerweise in den Crockpot passen. Weiterhin sollte bedacht werden, dass das Gerät immer mindestens bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt sein sollte, damit der Slow Cooker seine Arbeit optimal verrichten kann. Dieses zusätzliche Volumen des Wassers muss auch einkalkuliert werden.

Singles sind beispielsweise mit einem 1,5l Slow Cooker gut bedient. Ehepaare mit 2 Kindern sollten dann schon eher zur 5l Variante greifen.

Material

Wichtig ist vor Allem das Innere des Slow Cookers. Das sollte mit einer Antihaft-Keramikbeschichtung versehen sein, damit die Lebensmittel nicht kleben bleiben.

Leistung

In den Slow Cooker Test Berichten anderer Testseiten haben Modelle mit 160 – 350 Watt am besten abgeschnitten. Tendenziell gilt: Je höher das Fassungsvermögen, desto mehr „Power“ sollte der Slow Cooker vorweisen.

Timer

Als Muss, um die vollen Vorzüge eines Crockpots auskosten zu können, hat sich i die Timerfunktion herausgestellt.

Dieser Timer ermöglicht ein zeitversetztes Kochen – Sie können also einstellen, wann der Slow Cooker beginnen soll mit seiner Arbeit. Wenn Sie einen Slow Cooker kaufen, sollte dieser eine Timerfunktion haben!

So können Sie vor der Arbeit den Topf befüllen und den Slow Cooker so programmieren, dass die Mahlzeit genau pünktlich zu Feierabend verzehrfertig ist.

Welche Lebensmittel und Gerichte sind für den Slow Cooker geeignet?

Slow Cooker Test - Pulled pork

Klassisches Pulled Pork

Fleischsorten aller Art sind sehr gut für die Zubereitung im Slow Cooker geeignet. Hält man sich an die Vorgaben, ist das Ergebnis meist ein sehr zartes Stück Fleisch. Der Klassiker hierbei ist das Pulled Pork, das prädestiniert für den Slow Cooker ist, da es bei niedriger Temperatur über 10 Stunden gegart werden muss.

Auch Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Gemüse wie Möhren sind gut geeignet für die Zubereitung mit dem Slow Cooker.

Eher weniger geeignet ist Fisch, da dieser zerfallen würde. Auch klassische Beilagen wie Reis oder Nudeln sollten lieber im normalen Kochtopf gekocht werden.

Pflege & Reinigung

Wie jedes andere Küchengerät auch, sollte der Slow Cooker bestenfalls nach jeder Nutzung gereinigt werden.

Viele Modelle werden zwar als spülmaschinengeeignet bezeichnet – dennoch raten wir davon ab. Um mögliche technische Defekte oder Beschädigungen zu vermeiden, raten wir zur manuellen Reinigung mit Spülmittel und Schwamm. Bei der Vorgehensweise können Sie sich an der Reinigung des Schnellkochtopfes orientieren.

Ähnlich wie beim Schnellkochtopf – keine Drahtbürste oder Scheuerschwämme verwenden! Das würde sonst die wichtige Beschichtung beschädigen.

Wo Slow Cooker kaufen?

Slow Cooker kaufen onlineWir empfehlen, den Slow Cooker online zu kaufen, z.b. bei Amazon. Die Auswahl ist in Online Shops einfach um ein vielfaches größer als im örtlichen Fachhandel – falls es dort überhaupt Slow Cooker im Sortiment gibt. Wie bereits erwähnt, ist der Slow Cooking Trend noch nicht wirklich bei uns angekommen. Dementsprechend sind die Geräte eher rar gesät im stationären Handel.

Online sind die Preise zudem meist um einiges günstiger. Ihnen bietet sich außerdem die Möglichkeit, Preise verschiedener Anbieter in Sekundenschnelle zu vergleichen. Wenn Sie einen Slow Cooker kaufen möchten, raten wir klar zum Onlinekauf!

Fazit

Als Gegenstück zum Schnellkochtopf kann das Slow Cooker Kaufen durchaus Sinn machen. Durch die Programmierfähigkeit des Cookers können Vielbeschäftigte ihr Zeitmanagement sehr gut optimieren. Einfach morgens vor dem Verlassen des Hauses Lebensmittel rein, Timer pünktlich auf Feierabend einstellen und beim Nachhausekommen direkt an den Essenstisch! Wenn Sie die wenigen wichtigen Punkte dieses Ratgebers beachten können Sie ganz entspannt Ihren passenden Slow Cooker kaufen!