Skip to main content

Kartoffeln im Schnellkochtopf – so gelingen sie problemlos!

Kartoffeln eignen sich super für die Zubereitung im Schnellkochtopf. Sie sind eine super gesunde und nahrhafte Beilage, gerade für Fitness Bewusste Menschen.Damit lässt sich die durchschnittliche Koch bzw. Garzeit um bis zu 50% im Gegensatz zur herkömmlichen Methode im Kochtopf reduzieren. Wir unterscheiden in diesem Artikel in Salz- und Pellkartoffeln.Kartoffeln im Schnellkochtopf

Vorteile des Garens von Kartoffeln im Schnellkochtopf

Die Vorteile liegen auf der Hand. Während die Zubereitung von Kartoffeln im normalen Kochtopf bis zu 20 Minuten (je nach Größe der Kartoffel) dauern kann, benötigen Sie im Schnellkochtopf gerade mal die Hälfte der Zeit. Eingesparte Zeit, die sie viel effektiver nutzen können, anstatt in der Küche zu stehen um aufzupassen, dass der Topf nicht überkocht.

Ein weiterer Vorteil ist, dass beim Kochen mit dem Schnellkochtopf mehr Nährwerte erhalten bleiben. Dafür benötigen Sie einen Dampfeinsatz. Dieser Einsatz verhindert den Kontakt der Kartoffeln mit dem Wasser, der Garvorgang erfolgt rein mit Hilfe des im Topf zirkulierenden Wasserdampfs. Da einige Vitamine wasserlöslich sind, werden diese hier verschont.

Zubereitung von Salzkartoffeln im Schnellkochtopf

Für die Zubereitung von Salzkartoffeln benötigen Sie große, festkochende Kartoffeln. Diese gilt es vor dem Kochvorgang zu schälen und bestenfalls zu vierteln. Sie benötigen nur wenig Wasser für den Garvorgang, die Kartoffeln sollten nicht vollständig mit Wasser bedeckt sein. Bei zu viel Wasser entsteht auch mehr Wasserdampf, dadurch ein höherer Druck innerhalb des Topfes und damit eine stärkere Hitzeentwicklung. Nehmen Sie also zu viel Wasser, werden Sie die Kartoffeln im Schnellkochtopf höchstwahrscheinlich „zerkochen“.

Am Besten nutzen Sie einen Dampfeinsatz. Dann kommen die Kartoffeln nicht mit dem Wasser in Berührung und behalten noch mehr ihres Geschmacks und ihrer Nährstoffe. Für perfekte Salzkartoffeln im Schnellkochtopf sollten Sie noch ordentlich Salz hinzugeben.

Nun können Sie den Schnellkochtopf verschließen und den Herd andrehen, gehen Sie ruhig auf die maximale Stufe. Sobald der Schnellkochtopf seinen gewünschten Druck erreicht hat, können Sie den Herd ausschalten und die Garzeit (siehe nächster Abschnitt) beginnt. Sobald die Zeit abgelaufen ist, sollten Sie den Schnellkochtopf schnell abdampfen. Dafür ist es natürlich von Vorteil, wenn Sie einen Schnellkochtopf haben, der über eine „Druckablasstaste“ verfügt. Der natürliche Druckabbau dauert nämlich etwas länger und dabei besteht die Gefahr, dass die Kartoffeln „nachgaren“ und dann zu weich werden. Falls Ihr Schnellkochtopf diese Funktionen nicht besitzt, können Sie ihn alternativ auch in die Spüle stellen und kaltes Wasser drüber laufen lassen.

Wenn der Druck abgebaut ist, können Sie den Deckel öffnen. Wann dies der Fall ist, erkennen Sie an der Druckanzeige. Wenn alles richtig gemacht wurde, sind die Kartoffeln nun verzehrbereit.

Garzeit von Kartoffeln

Was die Garzeit von Salzkartoffeln bzw. Kartoffeln im Schnellkochtopf allgemein angeht, unterscheiden sich häufig die Meinungen. Zum Einen ist die Garzeit in erster Linie vom verwendeten Gerät abhängig. Denn Schnellkochtöpfe unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Maximaltemperatur. Gute Schnellkochtöpfe liefern zusätzlich eine Bedienungsanleitung mit Garzeiten, die auf das Gerät abgestimmt sind. An diese müssen Sie sich dann einfach halten.

Leider gehört so eine Gartabelle nicht bei jedem Hersteller zum Standard. Dann müssen Sie selbst austesten, was die perfekte Garzeit für Kartoffeln ist. Grundlegend lässt sich sagen, dass die Größe der Kartoffeln eine große Rolle spielt.

Kleinere Salzkartoffeln dürften so um die 6 -8 Minuten benötigen. Größere so zwischen 8 und 10 Minuten.

Aber das sind nur Richtwerte. An diesen Werten können Sie sich orientieren, ausprobieren müssen Sie es aber selbst. Da wie gesagt, die Garzeiten hängen zum großen Teil vom Schnellkochtopf ab. Daher können keine allgemeinen Aussagen getroffen werden.

Pellkartoffeln zum Vergleich benötigen etwas länger. Richtwerte dafür sind für mittlere Pellkartoffeln etwa 8 – 12 Minuten.

Zubereitung von Pellkartoffeln im Schnellkochtopf

Eine andere Variante, Kartoffeln im Schnellkochtopf zuzubereiten, sind Pellkartoffeln. Pellkartoffeln sind klasse, da man sich vor dem Kochvorgang nicht extra schälen muss. Einzig allein ordentlich waschen sollte man sie, damit der ganze Dreck sich nicht im Schnellkochtopf löst.

Auch für die Pellkartoffeln benötigen Sie nur wenig Wasser. 250-300ml (großes Glas Wasser) genügt im Prinzip. Setzen Sie nun den Siebeinsatz in den Topf und geben die Pellkartoffeln im Ganzen hinein.

Schalten Sie nun die Herdplatte wieder auf volle Stufe und warten bis der Druck aufgebaut ist. Das dürfte aufgrund der geringen Wassermenge relativ zügig gehen. Wenn der Druck aufgebaut ist, können Sie den Herd ausschalten. Da der Wasserdampf aus dem Schnellkochtopf während des Garvorgangs nicht entweichen kann, bleibt auch die Hitze im Topf bestehen ohne dass weitere Hitzezugabe von außen nötig ist. Sie sehen, Kartoffeln im Schnellkochtopf zu kochen ist sehr energiesparend.

Ist die Garzeit abgelaufen, nehmen Sie den Topf vom Herd und bauen Sie den Druck ab. Zuletzt müssen Sie die Pellkartoffeln nur noch Abpellen und das wars!