Skip to main content

Der Elo Schnellkochtopf – Innovation wird großgeschrieben

Das Unternehmen ELO steht seit über 75 Jahren für hochwertige Haushaltsware. Dazu zählt mittlerweile auch der ELO Schnellkochtopf. Das Unternehmen wurde von Karl Grünewald gegründet. Er begann damals, seine in Eigenregie hergestellten Töpfe und Pfannen auf Märkten zu verkaufen, mit großen Erfolg. Nach und nach konnte die Firma ausgebaut werden. In den 70er Jahren wurde ELO offiziell als Marke eingetragen und konnte dann ordentlich vermarktet werden, was dem Unternehmenswachstum nochmals einen deutlichen Schub gab. Die Produkte wurde über die Jahre immer weiter verbessert, was ELO einige Preise einbrachte. Darunter die Auszeichnung als „Innovativste Marke“. Im Folgenden wollen wir uns ansehen, ob die Schnellkochtöpfe ebenso innovativ sind.

Der Elo Schnellkochtopf Praktika XS

Zu den bekanntesten Schnellkochtöpfen aus dem Elo Sortiment gehört der Praktika XS. Wie es der Name bereits vermuten lässt, zählt er zu den Zwergen unter den Schnellkochtöpfen. Insgesamt 2,7 Liter Fassungsvermögen finden Platz im Elo Schnellkochtopf Praktika XS.

Das Design ist klassisch für einen Schnellkochtopf. Silberner und hochwertiger 18/10 Edelstahl mit einem langen, schwarzen Griff. Der Topf verfügt über einen speziellen ELO Thermo-Speicherboden, der für eine gleichmäßige Verteilung der Hitze zuständig und für alle Herdarten geeignet ist. Das Innere des Topfes ist mit einer praktischen Innenskalierung versehen, um die gefüllte Menge perfekt abmessen zu können.

Der Praktika bietet ein automatisches Druckregelsystem, dass das Garen von Lebensmittel noch einfacher und vor Allem sicherer macht. Es gibt eine Dampfgarfunktion, die eine besonders schonende Zubereitung der Lebensmittel verspricht.

Den Praktika gibt es neben der XS Version auch noch in der XL Version mit einem Fassungsvermögen von 6 Litern. Damit haben auch größere Familien ihre Alternative, denn mit einem 2,7 Liter Topf würde sie nicht weit kommen. Der Elo Schnellkochtopf Praktika Plus XL 6 Liter bietet an sich die gleichen Funktionen, da es im Prinzip der gleiche Topf ist. Nur eben größer. Einzig allein ein zusätzlicher Dampfeinsatz gehört beim XL zum Lieferumfang noch dazu.

Fazit Praktika

Die Funktionen dieses Elo Schnellkochtopfs sind solide und das, was von einem Schnellkochtopf mindestens gefordert werden sollte. Verschiedene Schnellkochtopf Tests offenbare jedoch auch einige größere Kritikpunkte. So verfügt der Praktika über keine Druckanzeige wie zum Beispiel der Tefal Secure 5, die anzeigt, wann genügend Druck im Topf herrscht. Hier verschwendet man zum Einen Energiesparpotential als auch das perfekte Garen von Lebensmitteln kann auch mal daneben gehen. Zudem wird in verschiedenen Kundenrezensionen auf die mangelhafte Elo Schnellkochtopf Bedienungsanleitung hingewiesen. Die dort angegebenen Garzeiten seien oftmals nicht korrekt und daher unbrauchbar, heißt es.

Aufgrund dieser Informationen würden wir vor Allem Schnellkochtopf Anfänger eher nicht zu diesem Topf raten, da gerade Einsteiger noch keine Erfahrungen mit den Garzeiten von Lebensmitteln haben und daher die korrekten Werte für ihr Schnellkochtopf Modell benötigen.

Elo Schnellkochtopf Darling

Ein weiteres Modell aus der Elo Schnellkochtopf Linie ist der Darling. Hierbei handelt es sich um einen Schnellkochtopf mit einem Fassungsvermögen von 3,2 Liter. Er ist damit auch eher für kleinere Haushalte geeignet. Vom Aussehen ähnelt er dem Praktika stark. Der Topf ist aus robusten 18/10 Edelstahl, ebenso wie der Deckel, der mit einem schwarzen, hitzeunempflichen Kunststoffgriff versehen ist.

Der Griff enthält das entscheidende Detail, das den Darling vom Praktika unterscheidet. Und zwar ist auf dem Griff ein QR-Code abgebildet. Dieser lässt sich einfach mit dem Handy einscannen und man erhält allerlei nützlicher Informationen zur Bedienung des Topfes, Kochtipps und Rezepten. Sehr nützlich, wie wir finden!

Der Darling verfügt über einen Impact-Boden, der für eine optimale Wärmeverteilung sorgt und damit Energie spart. Dieser Elo Schnellkochtopf verfügt über ein automatisches Druckregelsystem, mit dem zwei Kocheinstellungen verbunden werden können. Für ein sicheres Kochen sorgen ein Sicherheitsventil, ein Druckablassventil sowie eine Überdrucksicherung am Deckelrand.

Der Elo Darling kann auf allen Herdarten benutzt werden und ist spülmaschinengeeignet. Weiterhin zum Lieferumfang gehört ein Glasdeckel mit stoßfestem EDS-Rand.

Fazit Elo Darling

Dieser Elo Schnellkochtopf gleicht, was seine Funktionen angeht, der Modelllinie Praktika stark. Von daher liefert er die Schnellkochtopf Basics. Als sehr nützlich erweist sich der einscannbare QR-Code. Damit bekommen vor Allem Anfänger wirklich hilfreiche Tipps direkt beim Kochen geliefert. Leider gibt es auch bei diesem Modell keine Druckanzeige, was etwas Potential verschenkt.